Geschichte

Das österreichische Blitzortungssystem ALDIS (Austrian Lightning Detection & Information System) dient zur Erfassung der Gewitteraktivität im ganzen Bundesgebiet. Die österreichweit erfassten Blitzdaten werden in einer Datenbank gespeichert. Das System ist ein Gemeinschaftsprojekt des OVE Österreichischer Verband für Elektrotechnik und der APG Austrian Power Grid AG.

Meilensteine der Netzwerkentwicklung:

Herbst1991Aufbau der acht Sensoren und erster Testbetrieb
Jänner 1992Offizieller Start der ALDIS-Datenaufzeichnung
Juni1994Umrüstung der Sensoren auf IMPACT-Technologie
November1995Erweiterung der ALDIS-Blitzdatenbank um Stroke-Daten
Juni1997Testbetrieb des neuen Zentralrechners LP2000
Jänner1998Inbetriebnahme LP2000
Mai1998Integration von zwei slowenischen Sensoren in das ALDIS-Netzwerk
Juni1998Zusammenschluss mit den Netzwerken in Deutschland und der Schweiz
Mai2000Start des gesamteuropäischen Netzwerks EUCLID
April2006Abschluss der Erneuerung der ALDIS-Sensoren auf Sensortyp LS7002
Juli2011Implementierung einer verbesserten Zeitbestimmung in der Sensorsoftware
Dezember2012Verbesserte Korrektur von systematischen Zeitfehlern

Der OVE verwendet Cookies, um Ihnen das bestmögliche Service zu bieten. Mit der Nutzung unserer Webseite stimmen Sie dem Einsatz von Cookies zu. Mehr über Cookies erfahren Sie hier.