1999

Diendorfer G., Schulz W.:
Die lokale Blitzdichte als wesentliche Eingangsgröße bei der Risikoanalyse.

3. VDE/ABB-Tagung, Neu Ulm, Okt. 1999.

Nach ENV 61024-1:1995 ist die Auswahl der Blitzschutzklasse auf Basis einer Risikoanalyse durchzuführen. Ng, die durchschnittliche jährliche Dichte der Erdblitze (in Blitzen je km2 und Jahr), ist dabei ein wesentliche Eingangsgröße.

In dem Beitrag wird durch direkten Vergleich der Gewittertage mit der von einem Ortungssystem erfassten Blitzdichte gezeigt, dass Isokeraunenkarten nur sehr bedingt zur Festlegung der tatsächlichen Blitzgefährdung eines Objektes geeignet sind.

Die lokale Blitzdichte kann innerhalb weniger Kilometer um ein Vielfaches schwanken und es kommt möglicherweise zu einer deutlichen Über- bzw. Unterbewertung des tatsächlichen Risikos, wenn nur großräumige Mittelwerte für die Blitzdichte herangezogen werden.

In dem Beitrag wird auch der Einfluss der gewählte Segmentierung des betrachteten Gebietes bei der Bestimmung der Blitzdichte auf Basis von Blitzortungsdaten gezeigt. Eine räumliche Auflösung von 1 x 1 km2 wird als sinnvoll erachtet, da eine derartige Auflösung auch noch im Zusammenhang mit der erreichbaren Ortungsgenauigkeit eines Blitzortungssystems gerechtfertigt scheint.

PDF File (417 KB)

Schulz W., Diendorfer G.:
Performance of the joint Slovenian - Austrian lightning location network.

Sixth Höfler´s Days of High-Voltage Technique - Portoroz, Oct. 18 - 19, 1999.

In 1988 the joint Slovenian - Austrian lightning location network was installed. This lighting location system is a cooperation between EIMV (Elektroinstitut Milan Vidmar) and ALDIS (Austrian Lightning Location and Information System).

The most important performance parameters of lightning location systems are the so called detection efficiency (DE) and the location accuracy. In this paper we present estimates for both performance parameters.

PDF File (129 KB)

Schulz W., Diendorfer G.:
Lightning Characteristics as a Function of Altitude Evaluated from Lightning Location Network Data.

International Conference on Lightning and Static Electricity (ICOLSE), Toulouse, 1999.

Many analyses of lightning parameters and lightning densities are found in literature. Most of the data are based on single station measurements and therefore, strictly speaking, they are only valid for a certain altitude. With lightning location systems it is possible to collect and analyze lightning parameters over large areas. For such analyses, a lightning location network of high detection efficiency over a large area is necessary. Because the Austrian lightning location network is a network of small baselines it has a very high detection efficiency and is therefore ideal for such an investigation.

In this paper we show preliminary results of lightning density and lightning peak current as a function of altitude above sea level in Austria.

Keywords:

Lightning, lightning characteristics, lightning locating systems.

PDF File (69 KB)

OVE uses cookies to provide you with the best possible service. By using our website, you consent to the use of cookies. Read more about cookies here.